LIGNA systems - Bausystem

Das Holzhallen-Konstruktionssystem von LIGNA bietet zwei Optionen: Fachwerkbinder und Vollholzbinder. Fachwerkrahmen werden hauptsächlich in größeren Hallen verwendet, während kleinere Hallen mit Massivholzbindern kostengünstig realisiert werden können und ein besonders attraktives Erscheinungsbild haben.

LIGNA

Fachwerkbinder

 

ligna_fachwerkbinder.jpg

LIGNA

Vollholzbinder

 

ligna_vollholzbinder.jpg

Durch den Wegfall großer und sperriger Träger entsteht ein filigranes System aus Obergurt und Untergurt. Dies hat einen erheblichen Vorteil: Aufgrund seines geringen Eigengewichts hat es eine hohe statische Tragfähigkeit, ist also auch für eine Dachkonstruktion mit großer Spannweite geeignet. So können auch sehr große Spannweiten wirtschaftlich realisiert werden. Darüber hinaus können Hallenkrane oder andere technische Vorrichtungen einfach integriert werden. Eine perfekte Ausleuchtung und die Nutzung von Tageslicht sind einfach umsetzbar.

Die Massivholzbinder aus Leimholz können für Spannweiten bis zu 25 Metern verwendet werden. Aufgrund ihrer standardisierten Abmessungen ist der Preis günstiger als bei Fachwerkbindern. Wegen der biegesteifen Rahmenecken sind bei dieser Bauweise keine eingespannten Stützen erforderlich, sodass das Fundament kleine, einfacher und kostengünstiger auszuführen ist.

LIGNA

Sockel

 

ligna_sockel.jpg

LIGNA

Kastenrinne

 

ligna_kastenrinne.jpg
 

Die Sockelelemente für die LIGNA-Holzhallen sind von außen mit den Hallenstützen verbunden und zwischen den Fundamenten freitragend. Dies macht komplexe Streifenfundamente überflüssig und senkt die Kosten für die Gründung erheblich. Der Sockel besteht aus Betonfertigteilen mit einer Dicke von 14 bis 24 cm und einer Höhe von 60 bis 300 cm. Normalerweise beginnt der Sockel etwa 35 cm unter dem Boden der fertigen Halle, um einen sauberen und festen Übergang zwischen der Innen- und Außenseite der fertigen Halle zu gewährleisten.

Die massive Bauweise aus feuerverzinktem Stahl mit drei Millimetern Dicke garantiert eine lebenslange Nutzung der Kastenrinnen. In den Kastenrinnen sind zusätzliche Halterungen zum Anbringen eines Sicherheitsgeländers vorgesehen, so dass spätere Arbeiten auf dem Dach kostengünstig und schnell ausgeführt werden können.

LIGNA

Einfassrahmen

 

ligna_einfassrahmen.jpg

LIGNA

Montage

 

ligna_montage.jpg

Der hochwertige LIGNA-Einfassrahmen besteht aus Aluminiumprofilen, die je nach Öffnungsgröße angepasst werden können. Das durchdachte Verbindungssystem sorgt dafür, dass der Rahmen in wenigen einfachen Schritten zusammengebaut und direkt im Fenster auf der Baustelle befestigt werden kann.

Eine umfangreiche Vorfertigung im Werk verkürzt die Montagezeit auf der Baustelle erheblich. Durch den Systemaufbau der LIGNA-Gewerbehallen können hohe Miet- und Personalkosten vermieden werden.

LIGNA

Transport

 

ligna_transport.jpg

LIGNA

Holz

 

ligna_holz.jpg

Kürzere Transportwege gewährleisten eine kontinuierliche Verfügbarkeit und sparen viel Kohlendioxid. Holz ist im Vergleich zu anderen Baustoffen leicht und kann auf einfache Weise von A nach B gebracht werden.

Holz ist aus folgenden Gründen das älteste Baumaterial der Welt: Holz ist stabil, hält schweren Belastungen stand und ist dauerhaft. Die Holzhalle ist langlebig und kann ihre Struktur auch im Brandfall noch lange aufrechterhalten und bei Bedarf schnell entfernt werden. Darüber hinaus wirkt Holz im Innenraum von Gewerbe-, Industrie- oder Freizeithallen angenehm ruhig und sorgt stets für ein gesundes Raumklima und optimale Luftfeuchtigkeit.